Montag, 1. Mai 2017

Einfach zauberhaft Kochen mit Kindern!

Einfach zauberhaft kochen mit Kindern!


Dass Kochen kinderleicht von der Hand geht, zeigen Euch heute Chani und Tammy.
Und passend zum Frühling machen sie eine Spargelpizza mit Schinken, Kirschtomaten und Rucola. Aber schaut´s selbst, viel Spaß beim Video!



Keine Angst, wer beim Video grad wieder nicht aufgepasst hat oder dem es zu schnell ging, hier nochmal das Rezept für dieses Frühlingsschmankerl:



Die Zutaten sind schnell erklärt, für unseren Teig brauchen wir folgendes:

450g Dinkel-oder Weizenmehl
300ml Wasser
25g Hefe
2 EL Olivenöl
1TL Salz

Der Pizzateig ist im Handumdrehen fertig, denn für die Zubereitung des Teiges lösen wir zuerst die Hefe in ein bisschen Wasser auf.




Dann geben wir das Mehl, natürlich gesiebt, in eine Schüssel und machen eine kleine Vertiefung in die Mitte.

Jetzt geben wir die aufgelöste Hefe mit dem Salz, dem restlichen Wasser und dem Olivenöl dazu und vermengen das Ganze von der Mitte aus, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

Wenn das der Fall ist, stürzen wir den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche und kneten ihn nochmal kräftig für 5 Min. durch, bis der Teig glatt und elastisch ist.

Wir formen eine Kugel, ölen diese und lassen unseren Teigkloss an einen warmen Ort für ca.1 Std. ruhen, denn so kann er schön aufgehen.

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um die anderen Zutaten für unsere Pizza:





Als erstes stellen wir unsere Tomatensauce her, hierzu benötigen wir folgendes:

4 Große Fleischtomten oder eine Dose Geschälte Tomaten grob gewürfelt. (Die Dosentomaten sind besser als ihr Ruf und da Tomaten nicht immer Saison haben, eine gute Alternative)
3 Schalotten, geschält und gewürfelt
2 Knoblauchzehen, geschält und gewürfelt
2 EL Olivenöl
2 EL Tomatenmark
1 TL Zucker
Salz, Schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

Und die Zubereitung ist auch wieder kinderleicht:

Zuerst schwitzen wir Schalotten und Knoblauch in etwas Olivenöl an und geben den Zucker und das Tomatenmark dazu.
Dann folgen die Tomatenwürfel. Einmal durchrühren und das Ganze auf mittlerer Hitze langsam für 15 min vor sich hinkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und für die weitere Verarbeitung abkühlen lassen.



Jetzt haben wir schon unsere Tomatensauce und unseren Pizzateig, da fehlt nur noch der Belag.

Hierfür brauchen wir folgende Zutaten:

300g gekochten Spargel (wer vergessen hat, wie das geht, keine Panik, das hab ich Euch schon mal in einem Blog erklärt. Folgt einfach dem Link: http://schlemmerblogmuenchen.blogspot.de/2015/04/alles-spargel-oder-was-spargel-kochen.html)
150g Parma oder italienischer Landschinken
50 g Rucola
100ml Hollandaise (natürlich selbstgemacht und wer es nimmer weiß, auch das gibt´s zum Nachlesen unter folgendem Link:
Jetzt noch einen sexy Käse, in unserem Fall nehmen wir ein klein wenig gehobelten Bergkäse und etwas Mozzarella. Natürlich kann da jeder von Euch den Käse verwenden, den er mag, aber für den Belag sollte es ein Weichkäse sein. 



Unser Teig ist jetzt schön aufgegangen und wir schlagen ihn noch ein- bis zweimal kräftig zurück und rollen ihn anschließend zu ca. 
18 cm großen Kreisen aus. Wer will, kann daheim auch versuchen, das ganz lässig in der Küche rum zuwerfen, aber ich komm sicher nicht vorbei und kratz Euch den Teig von der Decke😊

Wenn unsere Pizza ausgerollt ist, verteilen wir die Tomatensauce dünn auf dem Teig und geben den Käse auf unsere Pizzen.
Ab in den Ofen und im vorgeheizten Ofen bei 200° Grad für ca. 10 bis 12 Minuten backen.



Während die Pizzen backen stellen wir den Spargel warm und halbieren uns schnell einige unsere Kirschtomaten, welche wir auch noch mit auf unsere sexy Spargelpizza geben.

Wenn unsere Pizza fertig aus dem Ofen kommt, mit allen Leckereien nach Belieben belegen, mit gehobelten Bergkäse oder einem anderen Hartkäse vollenden und sofort servieren.

Ich ess jetzt mit meinen beiden Ladies und wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen.

Vielen Dank an Chani und Tammy für´s Mitmachen! Cool gezaubert, Respekt !




Vielen Dank auch an meine Frau Nicole für das Video, Du bist ein Engel.

Also Ihr Lieben, bleibt´s neugierig und lasst es kochen,

Mit kulinarischen Grüßen,
Euer
Alexander Reiter